Sie befinden sich hier: » Startseite » Bücher und CDs » Bücher » Romane » Muhammed Said Abdulla,... 

Der erste Bwana-Msa-Krimi als spannendes Hörbuch: "Der Geisterwald der Ahnen"

Buchcover Bwana Msa

Lange, viel zu lange haben Tansaniafreunde darauf gewartet, dass endlich wieder einmal der Roman eines tansanischen Autors aus Kisuaheli in Deutsch übersetzt wird. Dem Berliner Afrikanisten, Reiseleiter und Übersetzer Guido Korzinnek ist es zu verdanken, dass das erste von insgesamt sechs Bwana-Msa-Krimis des sansibarischen Schriftstellers Muhammed Said Abdulla in einer herausragenden deutschsprachigen Hörbuchfassung erschienen ist.

Sansibar. Im Innern der Gewürzinsel geschehen seltsame Dinge: Bwana Ali ist verschwunden. Der Geisterwald der Ahnen, ein undurchdringliches, mysteriöses Dickicht, hat ihn verschlungen. Hat Bwana Ali den Zorn der Ahnengeister auf sich gezogen? Es sieht ganz danach aus. Doch Bwana Msa ist skeptisch. Gemeinsam mit seinem Freund Najum und dem Polizeibeamten Spekta Seif verfolgt er eine andere Spur. Bwana Msa, der berühmte Detektiv mit seiner unablässig qualmenden Pfeife, steht vor seinem ersten spannenden Fall.

Muhammed Said Abdulla
Muhammed Said Abdulla

Abdulla gilt als Vater der populären Swahili-Literatur

Der am 25.4.1918 geborene und im März 1991 verstorbene Muhammed Said Abdulla gilt als Vater der populären Swahili-Literatur. Der Verfasser zahlreicher Romane und Novellen arbeitete während des britischen Protektorats beruflich 10 Jahre lang als Inspektor im Colonial Health Department von Sansibar. Anschließend wurde er Journalist und 1948 Herausgeber der Zeitung "Zanzibari". Ab 1958 wirkte er bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1968 als Verleger des Agrarmagazins "Mkulima".

Für sein Werk "Mzimu wa Watu wa Kale" erhielt Abdulla 1958 den "Swahili Story-Writing" Preis, der vom East African Literature Bureau ausgeschrieben worden war. Einen weiteren Literaturpreis erhielt er für "The Well of Giningi", das in der Bwana-Msa-Krimireihe Anfang 2011 ebenfalls als Hörbuch veröffentlicht werden soll.

Bwana Msa

Pressestimmen

„Muhammed Said Abdullas Stärke liegt in der Verquickung mysteriöser Ereignisse, wechselvoller Biografien und skurriler Charaktere, vor allem aber im meisterhaften Spiel mit allen Facetten der Landessprache Swahili.“
(Leipziger Volkszeitung)

„In Abdullas Büchern spiegeln sich die politisch wechselhaften Zeiten der Heimat, die sich der Diskrepanz westlicher Einflüsse stellen muss.“
(Berliner Zeitung)

„Mit Ironie erzählt Autor Muhammed Said Abdulla von merkwürdigen Vorkommnissen auf der vor Tansania liegenden Insel Sansibar. Detektiv Bwana Msa respektiert die alten Riten, Vorurteile aber nicht. Im Zentrum der Ermittlungen steht der Geisterwald der Ahnen, ein dunkles, undurchdringliches Dickicht.“
(TAZ)

Muhammed Said Abdulla: „Der Geisterwald der Ahnen“
Hörbuch, übersetzt und gelesen von Guido Korzonnek
Kalamu Verlag Berlin, 2010, 3 CDs, 193 Min., 19,90 EUR


Zur Homepage der „Bwana-Msa-Krimis“ (auch für Bestellungen)