Nkwabi Ngangasamala

Foto: Peter Harke
Nkwabi Ngangasamala

Sein Vorname ist gleichzeitig auch sein Künstlername: Nkwabi Nghangasamala, Schauspieler und Tänzer aus Bagamoyo/Tanzania.

Nkwabis Eltern lebten als Tänzer am Victoria-See. Bereits mit 7 Jahren lernte Nkwabi traditionellen Tanz und studierte später Tanz und Theater in Daressalam und an der schwedischen Tanzhochschule Stockholm, wo er auch das Pantomimen-Diplom erlangte.

Nkwabi arbeitete von 1988-2015 als Hochschullehrer für Theater und Tanz am Bagamoyo College of Arts, der staatlichen Kunsthochschule von Tansania. Von 1988-2005 war er Mitglied der (inzwischen aufgelösten) Bagamoyo Players, des tansanischen Nationalensembles, das er von 1994-2001 als künstlerischer Direktor geleitet hat.

Nkwabi nahm am II. World Black Culture and Arts Festival in Lagos/Nigeria teil, absolvierte Tourneen durch Norwegen, Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Jugoslawien, Deutschland, USA, Japan, Jordanien, Schweiz, Sambia, Zimbabwe und Botswana. Er wirkte an mehreren TV-Auftritten in Deutschland und am großen Weltmusik-Projekt "One world, one voice" des englischen Musikers Sting mit.

Für das deutsche Kindermusical "Ngoma Bär" entwarf Nkwabi Choreographien, für die deutsch-tansanischen Kindermusicals "Mtoto Boga" ("Das Kürbiskind"), "Magic Drum", "The Sound of the Pearl" und "Die schlaue Mama Sambona" Tänze und Choreographien und war auch an Inszenierungen in Deutschland und Tanzania beteiligt. Seit einigen Jahren leitet Nkwabi zudem eine Kinder-Kulturgruppe in Bagamoyo.

Auch Nkwabis Kinder arbeiten als professionelle Tänzerinnen, Musiker oder Choreografen. Seine Tochter Misoji Nkwabi belegte den 1. Platz beim Wettbewerb "Tansania sucht den Superstar" (Bongo Star Award), seine Töchter Sami und Nshoma belegten im Folgejahr Platz 2 und 3.

In dem preisgekrönten Jugendbuch "Mandela & Nelson" hat ihm der Wuppertaler Schriftsteller Hermann Schulz ein literarisches Denkmal gesetzt.

Aktuell spielt Nkwabi die Hauptrolle in einer populären tansanischen TV-Serie.

Seine neuesten Solo-Pantomimestücke, die er in jedem Jahr zwischen Ende Mai und dem Beginn der NRW-Sommerferien in deutschen Kirchen aufführt, setzen sich mit biblischen Themen auseinander:

  • "Die Geschichte vom verlorenen Sohn"
  • "Die biblische Geschichte von König David"
  • "Die biblische Geschichte von Jona"


Buchungen: Freundeskreis Bagamoyo e.V.

Kontakt