Schriftgr�/div>kleiner - normal - gr�
Sie befinden sich hier: » Startseite » Aktuelles 

27.05.19

Seilbahn auf den Kilimandscharo geplant

Kilimandscharo

Kilimandscharo

Nach Mitteilung von Tourismusministerin Constantine Kanyasu plant die Regierung den Bau einer Seilbahn auf den Kilimandscharo, den höchsten Berg Afrikas. Die möglichen Routen würden gegenwärtig im Rahmen einer Machbarkeitsstudie geprüft. Für die Finanzierung des Projekts gebe es zwei Interessenten aus China und aus einem westlichen Land. Die Länge der Seilbahn stände noch nicht fest.

Laut Statistik stirbt jährlich einer von ca. 2.000 Bergsteigern, die eine Höhe von fast 6.000 Metern erreichen und auf eine langsame Akklimatisierung angewiesen sind.

Abgelehnt werden die Pläne von Reiseveranstaltern, Bergführern, Köchen und Trägern, die sich Sorge um ihren Job machen. Aktuell sollen über 10.000 Träger im Einsatz sein, um jährlich ca. 50.000 Bergsteiger auf den Vulkan zu führen. Umweltschützer fürchten eine Beeinträchtigung des Kilimandscharo Ökosystems, das auch den Status eines Nationalparks hat und UNESCO-Weltnaturerbe ist.

Der Tourismus bringt gegenwärtig die meisten Devisen nach Tansania. Die Einnahmen stiegen 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 7 % auf 2,2 Milliarden EUR.